Processed with VSCO with a6 preset

Backpacking in Thailand – Reiseplanung, Kosten & Tipps

Wenn man Backpacking hört, denkt man oft automatisch an Thailand. Jedes Jahr zieht es unzählige Menschen nach Thailand um aufregende Rucksackreisen zu starten und an traumhaften Stränden zu chillen. Ich war bisher 3 mal in Thailand unterwegs und liebe (trotz Massentourismus) das Land, die Menschen und das Essen total! Wieso Thailand als Rucksackreiseziel so beliebt ist und wie ihr am Besten eure Thailandreise plant, erzähle ich euch im nachfolgenden Blogpost.

Thailand – beliebtes & günstiges Reiseziel für Backpacker

Thailand ist seit einigen Jahren eines der beliebtesten Reiseziele für Alternativreisende. Kein Wunder! Das Land hat neben einer tollen Kultur, wunderschöne Strände, atemberaubende Landschaften und mega leckeres Essen zu bieten und das für wenig Geld. Zudem ist Thailand regelrecht ausgelegt für Rucksackreisende, die spontan ihre Trips planen möchten. An jedem Ort findet man Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurant oder Garküchen, Supermärkte, Anbieter für Transfers, Touren oder Geldwechselbuden. Alles in allem ist die Infrastruktur super ausgebaut und jeder Rucksackreisende wird ohne große Probleme sein Ziel erreichen. Die Preise in Thailand variieren je nach Saison. In der High Season von November bis März ist alles teurer und voller als in der Nebensaison (April bis Oktober).

Wann ist die beste Reisezeit?

Die beliebteste Reisezeit ist von November bis ca März – die Trockenzeit in der es kaum regnet und immer angenehm warm und nicht zu heiß ist. Nachteil an der Hochsaison sind erhöhte Preise und täglich überfüllte Boote, Hotspots, Restaurants und Strände. Aber auch in der Nebensaison zum Beispiel von März bis Oktober kann man nach Thailand reisen. Allerdings muss man in der Zeit von März – Mai mit sehr hohen Temperaturen rechnen. In der Zeit von Mai bis ca Oktober herrscht in Thailand dann die Regenzeit, in der es viel – aber nicht nur – regnet.

16601745_1278332165548060_341579685935137777_o

Adieu Winter – Sonne, Meer und 30 Grad im Januar

Einreise in Thailand – Brauche ich ein Visum?

Für die Einreise benötigt ihr lediglich einen gültigen Reisepass. Ihr braucht keine Pflichtimpfung oder eine Voranmeldung. Während des Fluges bekommt ihr ein Einreisedokument, welches ihr ausfüllen müsst. Am Flughafen werden dann bei einer Passkontrolle eure Einreisedokumente geprüft und ihr bekommt einen Stempel für einen 30 – tägigen Aufenthalt. Der Aufenthalt kann noch mal einmalig für 30 Tage verlängert werden.

Routenplanung – Welche Route ist die richtige für mich?

Man sollte sich (allein um die Vorfreude zu steigern:)) vorab einfach mal Gedanken dazu machen wo man hin möchte und was man sehen will, um die Zeit besser einplanen zu können und ggf. einen anderen Flughafen für den Rückflug zu wählen. Bei meinen bisherigen Trips war ich ca 1 Monat unterwegs und meistens 4 Nächte lang an einem Ort. Danach bin ich dann weiter gereist. Das Reisen in Thailand ist teilweise mit längeren Wartezeiten und überfüllten Verkehrsmitteln verbunden, sonst läuft alles aber mega unkompliziert und easy ab. Anbei zeige ich euch 3 Beispielrouten für Rundreisen in Thailand 🙂

  1. Beispielroute für Kultur- und Naturliebhaber – Rundreise Nord nach Süd (ca 4 Wochen): Flug von Deutschland – Bangkok – Surat Thani (Nachtzug 12h) – Koh Samui / Koh Phanghan oder Koh Tao (Fähre von Surat Thani 1-3h) – Surat Thani – Krabi / Ao Nang (Bus ca 4h) – Koh Phi Phi (Fähre von Krabi / Ao Nang ca 2h) – Phuket – Khao Lak (Similian Islands) – Koh Sok – Phuket – Deutschland
  2. Beispielroute für Inselhopping im Süden (ca 2 – 3 Wochen): Flug von Deutschland nach Phuket – Koh Phi Phi – Koh Lanta – Ko Tarutao – Ko Lipe – Ko Yao Yai – Koh He – Phuket – Deutschland
  3. Beispielroute für Kulturliebhaber – Rundreise Norden (ca 2 Wochen): Flug von Deutschland nach Bangkok – Ayutthaya Tailandia – Sukhothai – Chiang Mai – Bangkok

Diese Routen sind nur Beispiele einiger Highlights. Die Dauer der jeweiligen Aufenthaltsorte kann man natürlich selbst bestimmen.

Processed with VSCO with c2 preset

Wer an traumhafte Stränden chillen will, ist in Thailand bestens aufgehoben

Reiseplanung – Unterkunft vorab buchen oder spontan vor Ort?

Wenn ich keine geplante Route habe und spontan entscheiden möchte wo ich bleibe, ist es in meinen Augen am Besten die Hotels spontan zu buchen. So kann man immer kurzfristig entscheiden länger zu bleiben, oder auch bei Zeit wieder abzureisen. Ich habe es bisher immer so gemacht, dass ich die ersten 3-4 Nächte vorab gebucht habe um anzukommen und den Jetlag zu verdauen. Den Rest haben wir dann meistens spontan entschieden und die Hotels 1-2 Tage vorher online gebucht. Auch in der High Season finden sich immer kurzfristig Hotels, oftmals sind die Preise auch bei kurzfristigen Buchungen günstiger. Zur Hotelbuchung nutze ich die Apps Booking.com, sowie Agoda.com. Man kann aber auch ohne Buchungen anreisen, sich Hotels vor Ort ansehen und ggf. sogar noch etwas verhandeln.

Processed with VSCO with m5 preset

Kosta Fastgarnix? Mega Hotels für unter 50€ pro Nacht

Kosten –  wie viel Geld sollte ich mitnehmen?

Grundsätzlich kann man diesen Punkt nicht pauschalisieren. Jeder hat anderen Ansprüche von Urlaub und gibt dementsprechend mehr oder weniger Ged für Unterkünfte, Restaurants, Touren etc aus. Auf unseren bisherigen Reisen nach Thailand haben wir meistens in guten Hotels geschlafen, immer lecker gegessen und mussten auf nichts verzichten.

Im Normalfall haben wir für einen Tag im Schnitt ca 30€ für 2 Personen ausgegeben, für Essen, Getränke, Unterkunft und tägliche Naschereien. Es geht natürlich auch noch günstiger – es geht aber auch deutlich teurer 🙂

  • Unterkünfte: Meistens haben wir ein paar Nächte in einer „normalen“ Unterkunft für wenig Geld geschlafen und uns dann wieder ein tolles Hotel gegönnt. In Thailand sind die Preise für Unterkünfte absolut ok und man findet auch für wenig Geld wirklich tolle Hotels mit Pool usw. Checkt einfach mal bei online die Angebote. Da gibts alles zwischen 6€ – 500€ pro Nacht 😀
  • Essen: Für ein normales Essen zahlt man in Thailand zwischen 2-8€ (abhängig vom Gericht, des Restaurants und der Saison). Ich liebe thailändisches Essen und kann euch nur empfehlen traditionelle Gerichte zu probieren, dafür zahlt man auch immer deutlich weniger als für eine Pizza oder ein Schnitzel 😉 An kleinen Garküchen am Straßenrand bekommt man oftmals die Klassiker wie Pad Thai oder Fried Rice für ca 2€. Gesund, günstig und mega lecker! In einem Restaurant mit Meerblick sind die Preise dann schon wieder deutlich höher.
  • Transfers & Touren: Das teuerste sind oft die Sightseeing- & Schnorcheltouren, oder die Transfers zu anderen Orten. Hier kann euch nur den Tipp geben zu handeln, oder auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, um den Preis der Einheimischen zu zahlen. Einen Roller kann man für ca 6€ pro Tag leihen.
Processed with VSCO with hb1 preset

Pad Thai für 3€ – Probiert unbedingt regionale Gerichte

Transfer – wie komme ich von A nach B?

Letztendlich braucht man sich keine großen Gedanken über die Fortbewegung in Thailand zu machen. Wie ich schon sagte, findet man an jeder Ecke Anbieter für Transfer, Touren oder Autovermietungen. Alles kann man sehr spontan und flexibel buchen und das Ganze funktioniert immer unkompliziert und easy. Um an einem Ort günstig von A nach B zu kommen empfehle ich euch für ca 6€ pro Tag einen Roller zu mieten. Macht mega Spaß und ist die günstigste und flexibelste Alternative 🙂 Außerdem könnt ihr euch auch für weitere Ziele & Tagestouren private Fahrer engagieren. Wer nicht ganz so viel Wert auf Komfort legt, kann auch mit Tuk Tuks oder Roller – Taxis durch die Gegend cruisen. Auf Inseln gelangt man entweder mit Personenfähren oder mit Longtailbooten. Die Tickets kann man an jeder Ecke kaufen.

IMG_0077

Kurze Wasserwege werden meistens mit den Longtailbooten zurückgelegt

Tipps & Wissenswertes

  • Sicherheit: Thailand ist ein sehr sicheres und angenehmes Land für Reisende. Natürlich sollte man nicht seine Wertsachen am Strand unbeaufsichtigt lassen, aber das sollte man nirgendwo 😉
  • Krankheiten: Wie in vielen asiatischen Ländern ist auch in Thailand die häufigste Beschwerde Magen- und Darmprobleme. Da genügt es sich die Zähne mit Leitungswasser zu putzen, oder ein Glas Cola mit Eiswürfeln zu trinken. Magen – Darmprobleme sind immer eine miese Geschichte vor allem, wenn man in einem fremden Land ist. Seid bei einem empfindlichen Magen aufmerksam beim Essen und Trinken, lasst Fleisch und Fisch immer richtig durchbraten, verzichtet auf Eiswürfel in Getränken und anfangs am Besten auch auf zu scharfes Essen. Bedenkenlos essen könnt ihr Früchte, die man schälen muss, verpackte Lebensmittel usw. Seid aber hier auch nicht zu ängstlich, die thailändische Küche ist der Knaller und MUSS probiert werden 🙂 Im Normalfall ist die Magen – Darm -Verstimmung innerhalb weniger Tage vorbei. Notfalls hat jede Apotheke geeignete Medikamente.
  • Mückenstiche: Fiese Flatschen überall am Körper und die Dinger jucken auch noch wie harry! Macht euch keine Gedanken über schwerwiegende Krankheiten durch Stiche. In vereinzelten Gebieten in Thailand gibt es ein geringes Risiko, aber nicht in touristischen Gebieten. Tipp gegen Mücken: Off – Spray als Schutz und Tiger Balm auf die juckenden Stiche. Die Produkte gibts in jedem 7Eleven.
  • Touren: Ich möchte euch noch darauf hinweisen, dass mache touristischen Attraktionen wie zum Beispiel Elephant Trekking oder die legendären Tiger Tempel nicht unterstützt werden sollten! Die Tiere werden zum Teil unter schrecklichen Bedingungen, nicht artgerecht gehalten und behandelt. Bitte informiert euch vorab gründlich oder verzichtet einfach mal auf das Selfie mit einem betäubten Tiger 🙁

Packliste – Was soll ich mitnehmen?

Falls nun eure Reise ansteht und ihr euch fragt, was ihr eigentlich auf eure Rucksackreise mitnehmen solltet, checkt meinen Blogpost Die perfekte Packliste für Rucksackreisende 🙂 Viel Spaß!

IMG_0432

Anna Heupel

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS