Selbstfahrer Game of Thrones Tour in Nordirland für Mydays.de – Auf den Spuren von John Schnee

Game of Thrones Fans aufgepasst: Im März ging es für mich im Rahmen einer Kooperationsreise mit www.mydays.de nach Nordirland, um Drehplätze der Serie Game of Thrones zu besuchen. Ich liebe die Serie und war mega gespannt Orte wie Winterfell live zu sehen. Leider haben wir für unsere Reise nicht die beste Reisezeit gewählt und hatten extreme Wetterverhältnisse, die das Fahren und fotografieren echt erschwert haben, trotzdem hatten wir eine coole Zeit und sehr viel Spaß 🙂

First Stop DUBLIN

Los ging die Reise von Köln Bonn nach Dublin. Flüge gibts für ca 30-70€ über Ryanair zu buchen. Die Airline wird häufig etwas schlecht geredet, aber eigentlich ist alles ganz simple und einfach aufgebaut. Natürlich gibt es bei geringen Flugpreisen versteckte Kosten, wie zum Beispiel für Sitzplatzreservierungen, sowie für extra Gepäck. Wem das aber alles egal und mit wenig Gepäck (Handgepäcktrolley + Tasche) reisen kann, kann ohne bedenken mit Ryanair fliegen – getreu nach dem Motto „low faires – made simple“. Gereist bin ich übrigens mit Maggie. Ich liebe Reisen mit ihr, ihr könnt euch nicht vorstellen wie viel wir gelacht haben. Ich hatte nach den ersten Tagen eigentlich schon keine Kraft mehr zum lachen – mein Bauch tat sooooo weh. Haha. Jedenfalls ist die Reise nach Irland super gestartet (Hinflug knapp verpasst). Trotzdem haben wir es nach Dublin geschafft und sind durch den Schnee zu unserer ersten Unterkunft gestapft, um da den Abend mit Asiafood und coolen Gesprächen ausklingen zu lassen.

Matcha – Latte & June sind seit Irland unzertrennlich 🙂

macht richtig Fun mit so ’nem Rollkoffer durch Schnee zu fahren 😀

Weiter ging’s nach BELFAST

Nach einer gemütlichen Nacht in Dublin ging es am nächsten Tag los Richtung Norden. Von Belfast aus ging unsere 2 tägige Game Of Thrones Tour für mydays los. Die Fahrt von Dublin nach Belfast dauert eigentlich 2h. Wir sind aufgrund zu viel Schnee knapp 4h gefahren und haben uns einmal auf einem Berg im Schnee dermaßen festgefahren, dass uns ein netter Local helfen musste, das Auto heil den Berg runter zu bringen 😀 Belfast ist eine sehr schöne Stadt mit vielen, jungen Menschen, schönen Cafes und Restaurants, Museen und Sehenswürdigkeiten.

Game of Thrones selbstfahrer Tour

Nach unserer ersten Nacht in Belfast, haben wir unseren einzigen, vollen Tag (der aber dicke ausreicht hat) genutzt, um bereits früh morgens zum „Sonnenaufgang“ die Spots der Serie abzufahren. Die Tour ist eine Selbstfahrer – Tour. Das heißt man bekommt Informationen über Drehorte und die perfekte Route vom Hotel, kann aber selbst entscheiden wie man am Besten fährt. Bin Fan von sowas. Für mich gibt es nichts schlimmeres, als mit 40 weiteren Touristen in einem Bus zu sitzen und alle Highlights abzuklappern nach dem Motto: „So, hier habt ihr jetzt 10 Minuten euer Foto zu machen.“ Danach werden alle wieder in den Bus gesteckt und zum nächsten Highlight gefahren. Nicht so geil finde ich. Diese Tour ist jedenfalls perfekt für alle, die gerne selbst fahren und alles auf eigen Faust erkunden wollen. Neben den Informationen und einer Karte zu den Drehorten, beinhaltet die Tour zum Preis von 149,50€ pro Person 2 Übernachtungen in einem sehr schönen Hotel in Belfast mit super Lage. Außerdem ist es super cool, dass wir außerhalb der Game of Thrones Tour noch die Möglichkeit hatten, Städte wie Dublin und Belfast zu erkunden.

Hier einige Highlights und Drehorte im Norden Irlands

Dark Hedges in Balleymoney

Filmszene: Die Köngsstraße auf der Arya und Gendry gelaufen sind (Staffel 2)

Ich habe auf einen geilen Sonnenaufgang an meinem Lieblingsspot gehofft, deswegen sind wir bereits im Dunkeln zu der legendären Baumallee Dark Hedges bei Balleymoney gefahren. Schaut mal, wie toll unser Sonnenaufgang war. lol 😀

es war sooooo kalt!

toller Sonnenaufgang, oder?

Weiter ging es auf vereisten Straße zu unserem nächsten Spot. Wir haben leider vorab erfahren, dass einige Spots wegen des heftigen Wetters und Windes gesperrt wurden. So konnten wir leider nicht alle Drehorte besuchen. Das nächste Ziel war aber dann Portsteward und das Dunlce Castle.

Portsteward Strand

Filmszene: Die Küste von Dorne als Jamie Lannister von Cersei beauftragt wurde ihre Tochter zurück nach Königsmund zu bringen (Staffel 5).

idyllischer Tag am Strand.

Dumm sein muss sein! 😀

mir ist fast der Helm weggeflogen 😀

Dunluce Castle

Filmszene: Burg Peik von Familie Graufreund (digital überarbeitet)

Diese Burgruinen wurden von HBO genutzt um Burg Peik der Familie Graufreund zu erschaffen. Es ist zwar so gut wie alles digital nachbearbeitet, aber die Inspiration und die Grundidee wurde von diesen Ruinen genommen. Es war irgendwie eine abgefahrene Stimmung als wir ankamen. Die Ruinen auf den rauen Klippen, heftiger Wind und tiefe, dunkle Wolken umgaben die Burg. Mystisch.

Übrigens: Man musste nirgendwo Eintritt zahlen und die Burgen und Sehenswürdigkeiten waren leicht zugänglich.

Weiter ging unserer Reise an der Küste entlang Richtung zu Bellycastle – eine Hängeseilbrücke die den Zugang zu Klippen ermöglich, aber leider aufgrund des Windes gesperrt wurde. Genauso wie Giants Causeway. Beides sind zwar keine Drehorte der Serie, aber schöne Plätze für einen kleinen Stop und Fotos. Allgemein ist die Küstenroute Causeway eine wunderschöne Strecke und zählt zu den schönsten 5 Routen der Welt. Ich möchte unbedingt noch mal hin, zu einer besseren Jahreszeit – ohne Schnee!

Nach dieser Tour sind wir wieder zurück nach Belfast, um den Tag easy ausklingen zu lassen und die 2 letzten Spots (Winterfell & Tellymore Forest) am nächsten Tag zu besuchen. Winterfell Castle und Tellymore Forest liegen südlich von Belfast, so konnten wir am nächsten Tag auf unserem Rückweg nach Dublin beides abchecken. Los ging es also Richtung Winterfell Castle. Ich bin nicht sicher, ob man hier eigentlich Eintritt zahlen muss. Wir konnten jedenfalls ohne Probleme durch den Park laufen, kein Mensch war am Gelände. Das ganze Grundstück ist riesig groß und gleicht einem Park direkt am Meer. Es gibt neben dem eigentlichen Winterfell Castle noch ein Cafe, weitere Häuser und Anwesen, die echt Sehenswert sind. Winterfell wurde (genau wie Dunluce Castle) von HBO überwiegend digital erschaffen. Hier konnte man sich aber sehr gut vorstellen, wie alles gedreht wurde und einige Ecken konnte ich aus der Serie wiederkennen.

Castle Ward

Filmszene: Winterfell Castle (digital Nachbearbeitet)

Der letzte Stop war Tollymore Forest. Der Wald ist ein beliebtes Ziel für Wanderungen und längere Spaziergänge. Leider war es sooooooo kalt und die ganzen Wege vereist, sodass wir nur den Eingang zum Forest selbst fotografiert haben.

Tollymore Forest

Filmszene: Der Wald der weißen Wanderer (Staffel 1)

Zurück nach Dublin

Als wir zurück in Dublin ankamen, ging das Schneechaos erst richtig los. Die Straßen waren wie ausgestorben, Regale in Supermärkten leer gefegt, der Flugverkehr wurde eingestellt. Wir haben es uns an unserem letzten Abend im Hotel und einem Pub gemütlich gemacht und gehofft, dass unser Flug am nächsten Tag planmäßig geht. Auch wenn die Umstände und das Wetter echt heftig waren, war es cool Dublin so ruhig zu erleben. Alles wirkte wie ein Geisterstadt, aber irgendwie total gemütlich. Manche Pubs hatten geöffnet um Getränke und Essen auszuschenken, die Leute haben es sich in ihren Wohnungen bequem gemacht, keiner musste arbeiten. Dublin ist wirklich eine tolle Stadt mit einer coolen Pubkultur, netten Menschen und gemütlichen Restaurants. Idealer Ort für spontane Kurztrips.

 

Fazit: Irland ist ein tolles Land mit hammer Landschaften, schönen Städten und super interessanten Orten, die man besuchen sollte. Allen Game of Thrones Fans empfehle ich die Selbstfahrer – Game of Thrones- Tour von mydays. Die Tour gibt es bei hier für 149,50€ pro Person was ein absolut fairer Preis für 2 Übernachtungen im guten Hotel in Belfast, mit top Lage und tollem Support für die Game of Thrones Tour ist. Ein cooles Geschenk für alle Game of Thrones Fans 🙂

Bestimmt werde ich noch mal nach Irland reisen, nächstes Mal aber mit mehr Zeit um den Westen und Süden der Insel zu erkunden. Und nächstes mal definitiv zu einer anderen Jahreszeit 😀

Ich möchte mich bei meinem coolen Travelbuddy June bedanken aber vor allem bei mydays für die tolle Zusammenarbeit.

anna

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS