Südtirol | Zwischen Weinbergen und Dolomiten – ein Urlaub für Naturliebhaber

Dieser Beitrag enthält bezahlte Partnerschaft mit Visitsouthtyrol und lana tourism | Pressereise

Wenn ihr an Südtirol denkt, denkt ihr wahrscheinlich nicht direkt an Road Trips, abgefahrene Foto – Spots, hippe Cafes und Restaurants, 100 % natürliches Bio Essen und ein immer mehr im trend liegendes Reiseziel für junge Leute, oder? Das ist Südtirol aber. Ich war im Herbst in Meran und Umgebung im sonnigen Südtirol unterwegs und erzähle euch im folgenden Blogpost, was man hier alles machen kann.

Die Seiser Alm – ein super Spot zum Sonnenaufgang

Anreise und Entfernungen

Mit gerade mal 8 Stunden Autofahrt von Köln bietet das Gebiet um Bozen in Südtirol eine perfekte Ausgangslage für einen Road Trip mit dem eigenen Auto. Wir sind von Siegen mit unserem VW Bus gefahren und haben über Nacht am Plansee in Österreich geschlafen. Am nächsten Morgen ging es dann weiter nach Italien. Die Fahrt dahin ist traumhaft.

Eine weitere Alternative wäre der Zug. Die Zuganbindungen sind super gut und mit knapp 11h Fahrtzeit von Köln aus, gelangt man auch an sein Ziel.

Lana bei Meran in Südtirol

Dreh und Angelpunkt in Südtirol ist die Hauptstadt Bozen. Von Bozen aus gelangt man in die Dolomiten, das Meraner Land und zu anderen Orten Südtirols. Wir haben uns für Lana (ca 15 Minuten von Bozen) als Ausgangspunkt unserer Reise entschieden. Für 5 Nächte haben wir in dem kleinen süßen Örtchen geschlafen und haben uns sehr wohl gefühlt. Timo und ich fühlen uns auf Reisen immer da wohl, wo es ruhiger zu geht. Lana bietet neben Aktivitäten wie wandern, Radfahren, schwimmen etc auch alles, was man braucht: tolle Restaurants (hab selten so gut gegessen wie hier), Sportgeschäfte, Einkaufsmöglichkeiten sowie tollen Hotels.

Lana ist ein süßes, kleines Örtchen im Meraner Land

Außerdem eignet sich Lana sehr gut als Ausgangspunkt, um bekannte Fotospots der Dolomiten zu besuchen. Mit Rund einer Stunde Fahrt gelangt man zur Seiser Alm, dem Karersee und anderen tollen Spots. Windgeschützt, umgeben von Weinlandschaften und Bergen liegt Lana im Tal von Meran und lädt aufgrund der guten Lage auch im Herbst noch zum Sonnenbaden ein.

Unterkünfte in Lana

Wir haben im Rahmen der Reise 2 verschiedene Unterkünfte besucht. Die erste Nacht haben wir im 1477Reichhalter übernachtet. Das Hotel ist super fancy im shabby-chic-Stil renoviert, die Inneneinreichung besteht aus coolen vintage Elementen. An der angrenzenden Terrasse kann man leckere Gerichte des Restaurants probieren und den Tag bei einem Wein aus der Region ausklingen lassen. Ein sehr schönes Hotel. Der Besitzer des 1477Reichhalter betreibt außerdem das bekannte 4 Sterne Spa und Wellness Hotel Schwarzschmied, welches sich ca 200m Fußweg vom 1477Reichhalter befindet. Hier haben wir für einen Tag den Spa Bereich besucht, eine Massage genossen und sind anschließend zum Dinner geblieben. Unglaublich gute und leckere Küche. Ich kann euch beide Hotels wärmstens empfehlen.

das 1477 Reichhalter in Lana

Weiter ging es dann zum 4 Sterne Hotel Alpiana Resort, welches wunderschön gelegen ca 8 Minuten Fahrt vom Zentrum entfernt auf einem Berg liegt. Hier findet man einen großen Pool, einen Spa Bereich und wunderschön renovierte Zimmer. Das 3 Gänge Menü am Abend lässt keine Wünsche offen, ich hätte niemals gedacht, dass man so gut in der Region Essen kann. Die Köche arbeiten ausschließlich mit regionalen und 100% biologischen Produkten, falls ihr Fragen zu dem Fleisch oder Gemüse auf eurem Teller habt, können die Kellner alles dazu erzählen. Allein das Essen in der Region ist der Hammer. Das Alpiana Resort ist ein sehr schöner Ort um nach Wanderungen oder Aktivitäten zu entspannen. Wir haben hier auch einige Familien mit Kindern gesehen.

Alpiana Resort in Lana

Wandern, Fahrradfahren, Draußen sein – Aktivurlaub wie ich ihn mag

Ich such auf Reisen immer mehr die Ruhe in der Natur. Natur findet man hier zu jeder Zeit. Die regionale Küche und die unglaubliche Landschaft in Südtirol haben es mir echt angetan. Die Berge laden zu Fahrrad- oder Wandertouren ein, es gibt Seen zum Schwimmen, man kann Kräutertouren besuchen, um die Vegetation noch besser kennen zu lernen, oder man vertreibt sich die Zeit bei einem Käffchen oder Bier in einem den schönen Cafes. Die charakteristische Bergkette der Dolomiten liegt ebenfalls in unmittelbarer Nähe von Meran. In Lana haben wir eine E – Bike Tour auf das Knottenkino gemacht, ein Aussichtspunkt von dem aus man einen wunderschönen Blick ins Etschtal hat. Wir haben früh morgens eine Gondel genommen und sind mit den Rädern auf den Berg gefahren. Von da aus ging es dann weiter Berg hoch zum Aussichtspunkt.

Natur erleben

E – Bike Tour zum Knottenkino

das Knottenkino

Überall gibt es Bauernhöfe, die von der Landwirtschaft leben. Mit Kätzchen zum knuddeln 😀

Ein kleiner Roadtrip durch die Dolomiten

Wer einmal keine Lust auf aktiv sein hat, dem kann ich nur empfehlen mit dem Auto in die Dolomiten zu fahren. Ein Tagesausflug lohnt sich mega. Es gibt unfassbare Orte zu entdecken und zu fotografieren, ein Road Trip durch die malerische Landschaft und die vielen Serpentinen macht Fun. Eine Nacht haben wir in dem Hotel iCaro auf der Seiser Alm verbracht, was ein mega Erlebnis war. Die Sonnenaufgänge hier sind unfassbar krass. Es gibt in dem Hotel ein Heu – Zimmer und einen wunderschönen Spa Bereich, aber das Beste ist die Aussicht und der Zugang zur Alm. Die Seiser Alm ist ein Naturschutzgebiet und es ist nicht erlaubt, mit dem PKW auf die Alm zu fahren. Nur, wenn man in einem Hotel auf der Alm schläft, hat man Zugang mit dem Auto.

ein Sonnenaufgang aus der Seiser Alm

Die Dolomiten sind eine Reise wert

Es gibt in den Dolomiten so viel zu entdecken, dass ich euch (erst mal) nur von einem kleinen Teil erzählen kann und es ist unmöglich die unzähligen Fotospots an nur einem Tag zu bereisen und zu best möglichst zu fotografieren. Manche Spots in den Dolomiten, lohnen sich eher bei Sonnenaufgang und andere eignen sich besser zum Sonnenuntergang. Da ich auf dieser Reise ein „kleines“ Problemchen mit meinem VW Bus hatte, (die Kupplung ist kaputt gegangen :D) hatte ich noch weniger Zeit, wie eigentlich geplant und musste zwischendurch knapp 700km nach Hause und wieder zurück fahren um den Bus zu holen. Es gibt in den Dolomiten so viel zu entdecken, dass ich euch nur von einem kleinen Teil erzählen kann. Aber weitere Reisen im Sommer dieses Jahr sind geplant und ich freue mich die Berge noch länger Erleben zu können.

der Karer Wildsee von oben

der Karersee bei Sonnenuntergang

Südtirol ist ein cooles Urlaubsziel, für alle, die auf der Suche nach Ruhe, Entspannung, gutem Essen, Natur und Abendteuer sind. Wir kommen wieder!

Abschließend möchte ich mich bei VisitSouthtyrol und VisitLana bedanken, für die schöne Reise und vor allem für eure Hilfe, bei meiner Autopanne 🙂

anna

1 Comment

  1. Anne

    Februar 6, 2019

    Super cooler Bericht. Hab mir die Örtlichkeiten direkt aufgeschrieben. Südtirol ist von uns aus gerade mal 3-4 Autostunden entfernt. Eigentlich eine Schande, dass ich noch nie dort gewesen bin. Aber dein Beitrag macht Lust auf mehr! Danke Anna.

Comments are closed.

RELATED POSTS